LICOS - Learning Infrastructure for Correctional Services

E-Learning ermöglicht eine individualisierte Wissensvermittlung, die die spezifischen Bedürfnisse einer Vielzahl von Lernenden erfüllt. Die Lehrenden gewinnen durch den e-Learning-Einsaz Zeit, um als Lernberater und Moderatoren zu agieren und die Lernenden je nach ihrem Qualifikationsniveau durch Hinweise individuell zu unterstützen und sie zum Lernen zu motivieren. Diese Art des "gemischten Lernens" (Blended Learning) ist besonders effektive im Rahmen der Aus- und Weiterbildung der Gefangenen im Strafvollzug: Modularisierte Lernobjekte unterstützen Insassen mit kurzen Strafen durch die Bereitstellung von zeitlich angepassten Qualifizierungsbausteinen; digitale Medien als Lernumgebung erhöhen die IT- und Medienkompetenz der Insassen; Gefangene aus verschiedenen Gefängnissen können in virtuellen Klassenbräumen zusammengefasst werden, um spezialisiertere Berufe, für die in den einzelnen Gefängnissen kein Lehrpersonal vorhanden ist, gemeinsam auszubilden usw. Das TZI entwickelt zusammen mit Partnern aus acht Ländern eine e-Learning-Infrastruktur, die auf europäischer Ebene zunächst in drei Ländern erprobt und evaluiert werden soll. Eine Ausweitung auf andere EU-Länder ist geplant.